Team hält die Fäuste zusammen über einem mit Schreibutensilien übersäten Tisch

Freundschaft am Arbeitsplatz: Wie beeinflussen Arbeitsfreundschaften den Joballtag?

Inhalt

An manchen Tagen kommen wir von der Arbeit nachhause und möchten nur noch ins Bett. Lange Arbeitszeiten und kurz gesteckte Deadlines können auf Dauer ganz schön anstrengend sein. Deshalb ist es um so wichtiger zu wissen, wie sich der Arbeitsalltag so angenehm wie möglich gestalten lässt.  Ein wichtiger Faktor an dieser Stelle: Freundschaften am Arbeitsplatz haben. In diesem Beitrag thematisieren wir die Entstehung von Arbeitsfreundschaften und welchen Einfluss diese auf unsere Arbeit haben.

Wie können Arbeitsfreundschaften entstehen?

Freundschaften geben uns Halt.

“Sie machen gute Zeiten schöner und schlechte Zeiten leichter”

Im Joballtag entstehen Freundschaften oft durch das Entdecken von gleichen Interessen, wie zum Beispiel Sport. Doch auch ein forderndes Arbeitsumfeld schweißt Kollegen untereinander zusammen. Arbeitsfreundschaften hängen aber auch stark von den jeweiligen Hierarchien und Machtverhältnissen innerhalb einer Organisation zusammen. Sehr dominante Strukturen mit wenig Entscheidungsfreiheiten schaffen tendenziell ein einengendes Arbeitsklima, wohingegen flache Hierarchien und der Umgang auf Augenhöhe Freundschaften eher begünstigen. Teambuilding und Interaktion im privaten Umfeld sind wichtige Aspekte um das Schließen von Arbeitsfreundschaften zu begünstigen. Tipps zur Förderung von Arbeitsfreundschaften gibt es hier.

Tipp: Dabei helfen Tools wie die Zwopr App. In den Fellow Channeln lernen sich Mitarbeiter während der gegenseitigen Hilfe in einem neuen Kontext kennen, können stressfrei miteinander Zeit verbringen und Freundschaften schließen.

Jetzt Zwopr für Unternehmen kennenlernen!

Wie verändern Arbeitsfreundschaften meinen Joballtag?

Freundschaften im Job haben sehr vielseitige Auswirkungen auf das eigene Verhalten und die Zufriedenheit im Job. Durch Arbeitsfreundschaften fühlen wir uns an unserem Arbeitsplatz:

  • zugehörig und eingebunden
  • unterstützt und beraten
  • emotional verstanden und wertgeschätzt

Eine Studie von Markiewicz (2000, p.177) bemerkt, Arbeitsfreundschaften wirken sich sowohl auf die Jobzufriedenheit als auch die Karriere aus. Sie steigern somit nicht nur das eigene Wohlbefinden, sondern können daraus auch langfristige Vorteile ziehen.

1. Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Sich mit Menschen im eigenen Arbeitsumfeld verbunden zu fühlen sorgt für eine Verbesserung der Arbeitsatmosphäre. 

Das führt zu

  • Stressabbau
  • Zufriedenheit mit den Aufgaben 
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Verbessertes Verständnis der Unternehmensstruktur durch kollegialen Austausch
  • Erhöhung des Spaßfaktors durch persönlichen Austausch
  • und last but definitely not least: Weniger Jobwechsel!

Wenn wir uns mit Kollegen austauschen können, verstehen wir die Probleme und Ängste des anderen. Dadurch wird Stress abgebaut und das eigene Selbstwertgefühl gesteigert. 

Das Arbeitserlebnis wird außerdem durch Gespräche und Rituale wie die gemeinsame Mittagspause unterhaltsamer und man freut sich auf diese Tagesabschnitte.

“Über 57% der Mitarbeiter in England sagen, dass ein bester Freund am Arbeitsplatz ihren Alltag verbessert und auch die Produktivität und Kreativität steigert.” (Stevens, P., 2019)

Auch finden sich neue Kollegen besser in die Strukturen eines Unternehmens ein, wenn Freunde sie unterstützen und bei Fragen und Rat zur Seite stehen. All diese Punkte steigern schlussendlich die allgemeine Zufriedenheit in einem Job und haben zur Folge, dass Mitarbeiter länger in ihrem Job bleiben möchten.

2. Wenn Spaß zu mehr Produktivität führt

Arbeitsfreundschaften steigern die Produktivität durch:

  • Stressabbau
  • Verbesserte Kommunikation und vermehrtem Austausch von Informationen
  • Gegenseitiges Motivieren

Teams, die sich gut kennen, können dies als Vorteil im täglichen Arbeitsumfeld nutzen. 

Durch gegenseitig aufgebautes Vertrauen und Verstehen wird Stress abgebaut und untereinander besser kommuniziert.

Aus einer Studie von Jehn und Shah (1997, p.279) lässt sich zeihen, dass sich Freundschaften innerhalb eines Teams deutlich auf die Leistung und Qualität der zu treffende Entscheidungen auswirken.

Freunde wissen um die gegenseitigen Stärken und Schwächen und bauen sich daher gegenseitig auf und können Aufgaben effizienter verteilen. Durch die gegenseitige Motivation und dem Austausch von Ideen wird auch die Innovation gesteigert. Für ein Unternehmen ist es daher sehr wichtig Teambuilding zu fördern, denn es kann große Auswirkungen auf die Performance der Firma haben.

Aber nicht nur das, Wissenschaftler fanden heraus:

“Zufriedene Mitarbeiter sind allgemein um ca. 12% produktiver”

(Oswald, A. J. and Proto E., S. 789)

Google zum Beispiel hat daher in Mitarbeiter Support und Zufriedenheit investiert und konnte die Zufriedenheit um 37% steigern. Für ein Unternehmen ist es daher sehr wichtig Teambuilding zu fördern, denn es kann große Auswirkungen auf die Performance der Firma haben.

3. Freunde am Arbeitsplatz boosten die Karriere

Auch die Karrierechancen können durch Arbeitsfreundschaften begünstigt werden, den sie steigern:

  • die Selbstbestimmung und das Selbstvertrauen auf Fähigkeiten
  • die Geschwindigkeit von Fortschritten

Durch ein freundschaftliches Arbeitsumfeld sind wir entspannter und haben keine Angst Fehler zu machen. Damit steigen automatisch unsere Karriere Chancen, denn eigene Fortschritte werden nicht durch Emotionen ausgebremst. Gleichzeitig wächst das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das Verlangen nach Selbstbestimmung steigt. Diese Qualitäten sind wichtige Faktoren für eine Beförderung. 

Fazit

Schlussendlich steigert das Schließen von Freundschaften am Arbeitsplatz in vielerlei Hinsicht die Zufriedenheit des Arbeitnehmers aber auch des Arbeitgebers. Kommunikationsbarrieren werden abgebaut, der Einzelne gestärkt und die Produktivität und Qualität gesteigert. Es ist deshalb absolut wichtig die Unternehmenskultur und die Zusammensetzung von Teams ernst zunehmen. Unternehmen sollten immer wieder hinterfragen, ob die eigenen Strukturen optimal das Wohlbefinden alle unterstützen.

Mit Zwopr Fellows Arbeitsfreundschaften fördern

In den den Kolleg:innen Channels von Zwopr können sich Mitarbeitenden gegenseitig bei Aufgaben im Alltag helfen und gemeinsam Corporate Volunteering umsetzten.

Referenzen

Markiewicz, D., Devine, I. and Kausilas, D. (2000), “Friendships of women and men at work: Job satisfaction and resource implications”, Journal of Managerial Psychology, Vol. 15 No. 2, pp. 161-184. https://doi.org/10.1108/02683940010310346

Jehn, K. A., & Shah, P. P. (1997). “Interpersonal relationships and task performance: An examination of mediation processes in friendship and acquaintance groups”. Journal of personality and social psychology, 72(4), 775.

Stevens, P. (2019) “Friends & Happiness in the Workplace Survey & Stats” https://wearewildgoose.com/uk/news/friends-in-the-workplace-survey/ [16.04.2021]

Oswald, Andrew J., Eugenio Proto, and Daniel Sgroi (2015). “Happiness and productivity.” Journal of Labor Economics 33.4 : 789-822.

Global Banking and Finance Review (2020) “Work Friends Makes Us More Productive According to Research” Global Banking and Finance Review https://www.globalbankingandfinance.com/work-friends-makes-us-more-productive-according-to-research/ [16.04.2021]

Hol dir die App!

Hilf anderen oder lass dir helfen. Mit der Zwopr App verbinden wir Menschen.

Hol dir die App!

Hilf anderen oder lass dir helfen. Mit der Zwopr App verbinden wir Menschen.