Mitarbeiterengagement: Menschen halten Hände in der Mitte zusammen

Employer Engagement: 5 Tipps, um Mitarbeitende zu aktivieren

Inhalt

Damit Mitarbeitende sich in ihrem Unternehmen engagieren, müssen sie auch selbst etwas aus ihrer Aufgabe ziehen. Wie Arbeitgebende Mitarbeitende besser an ihr Unternehmen binden und somit auch das Engagement fördern, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Employee Engagement

Mitarbeiterengagement ist die emotionale Bindung des Mitarbeiters an die Organisation und ihre Ziele.

(Kevin Kruse, Forbes, 2012)

Mitarbeiterengagement steht im Zusammenhang mit:

  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Emotionaler Bindung an das Unternehmen

Dabei stellt der Wirtschaftswissenschaftler Vandenbeele fest, “dass die Grundbedürfnisse der Zufriedenheit direkt mit dem Engagement der Mitarbeiter zusammenhängen” (2014 in Osborne and Hammoud, 2017). Sprich, zufriedene Mitarbeitende engagieren sich auch mehr.  

Des Weiteren, spielt die Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit und ihre Bedeutung in der Organisation eine wichtige Rolle:

“Engagierte und sinnvolle Arbeit ermöglicht es Mitarbeitern zu erkennen, wie wertvoll sie innerhalb der Organisation sind und macht sie engagierter.” (Osborne and Hammoud, 2017)

Engagiert Mitarbeitende

Die Charakteristika engagierter Mitarbeitender, nach den Wissenschaftlern Stoyanova, and Ivaylo sind im Folgenden aufgelistet:

Quelle: Stoyanova et al., 2017.

Des Weiteren zeigen Studien, engagiert Mitarbeitende sind:

  • Widerstandsfähiger in Krisenzeiten (Harter et al. 2020).
  • Profitabler für das Unternehmen (Kruse, 2012).

“Hoch engagierte Teams waren während der Rezessionen 2001-02 und 2008-09 widerstandsfähiger als ihre Kollegen.”

(Harter et al. 2020)

Und laut Recherchen von Towers Perrin haben Unternehmen mit engagierten Mitarbeitenden eine um 6 % höhere Nettogewinnspanne, und nach Untersuchungen von Kenexa über fünf Jahre hinweg, eine fünfmal höhere Aktionärsrendite.

Somit profitieren Unternehmen in jeglicher Hinsicht von engagierten Mitarbeitenden. Im Folgenden zeigen wir 5 Tipps auf, um das Engagement unter Mitarbeitenden zu fördern.

5 Tipps um das Engagement in der eigenen Firma zu verbessern

  • Wohlsein der Mitarbeitenden im Fokus
  • Leistung anerkennen
  • Autonomie
  • Transparenz
  • Zusammenarbeit fördern

Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden in den Fokus stellen

“Das Wohl des Mitarbeitenden in den Fokus stellen”, das klingt eigentlich selbstverständlich. Dabei geht es aber nicht nur um regelmäßige Feedbackrunden, sondern um regelmäßige Einzelgespräche und eine sehr individuelle Behandlung. Jeder Mensch motiviert sich unterschiedlich, die einen brauchen mehr Zuspruch, die anderen mehr Entscheidungsfreiheit. Es ist wichtig das zu bemerken und dann umzusetzen. Fragen können zum Beispiel lauten:

  • Was würde Ihnen/Dir das Gefühl geben, ein geschätztes Mitglied dieses Teams zu sein?
  • Und was stört Sie/Dich persönlich an der Zusammenarbeit? 

Tipp: Je mehr der persönliche Umgang und Lösungen auf den Einzelnen angepasst werden, desto mehr fühlt sich dieser ernst genommen und wertgeschätzt. Hat sich der Mitarbeitende ihnen anvertraut, ist es sehr wichtig schnell zu reagieren und kreative und flexible Lösungen zu finden.

Unser Ebook: Teamzusammenhalt stärken, hier downloaden

Leistung anerkennen

Motivation hängt viel mit dem eigenen Gefühl zusammen wahrgenommen zu werden und Lob zu erhalten. Kommt dieses nicht, verlieren die Mitarbeitenden die Lust, sich in eine Sache reinzuknien.

Tipp: Anerkennung zu einem regelmäßigen Tagesordnungspunkt zu machen und an unterschiedlichen Stellen Beiträge des Einzelnen für das Team und die Organisation hervorzuheben, wird das Engagement steigern.

Autonomie

Wie weiter oben erwähnt, haben Menschen ein unterschiedliches Verlangen nach Entscheidungsfreiheiten im eigenen Job, allgemein zeigt sich jedoch, dass Mitarbeiterengagement mit dem Bedürfnis nach Autonomie zusammenhängt.

“Der Grad des Engagements ergibt sich daraus, dass (Mitarbeitende) in der Lage sind, persönliche Verhaltensweisen und Ziele zu kontrollieren.”

(Deci and Ryan, 1985 in Osborne and Hammoud, 2017).

Tipp: Aufgabenverteilungen immer wieder zu evaluieren und auf die Ideen von Mitarbeitenden zu hören, ist ein erster Schritt um neue Entscheidungsbereiche zu schaffen und Mitarbeitenden mehr Freiheiten einzuräumen.

Transparenz und Eingebundenheit

Mitarbeiterengagement hängt stark von der emotionalen Bindung an das Unternehmen ab. Diese wiederum wird von interner Transparenz und Kommunikation beeinflusst. Je offener und klarer Unternehmensziele kommuniziert werden, desto besser können Mitarbeitende Entscheidungen nachvollziehen. 

Transparenz allein bewirkt jedoch keine starke emotionale Bindung. Um Mitarbeitende langfristig fürs eigene Unternehmen zu begeistern, müssen sie in wichtige Belange wie Zielsetzungen, Unternehmensorientierung etc. mit eingebunden werden und die eigene Bedeutung im großen Ganzen verstehen. 

Tipp: Bewerkstelligt werden, können diese Punkte durch regelmäßige Meetings in kleinerer und größerer Runde. Obere Führungsebenen sollten dabei unbedingt anwesend sein und zwanglos Ergebnisse präsentieren und vor allem Fragen beantworten.

Zusammenarbeit fördern

Ein weiterer Punkt ist die Förderung der Team-Zusammenarbeit. Studien haben gezeigt, dass Arbeitsfreundschaften und ein starker Teamzusammenhalt sich maßgeblich auf die Jobzufriedenheit auswirken. Dabei können Team-Building-Events, aber auch regelmäßige Feedback-Runden helfen, die Kommunikation zu verbessern und ein gegenseitiges Vertrauen aufbauen.

Tipp: Das Unternehmen Zwopr bietet eine hilfreiche App, um den Zusammenhalt unter Kolleg:innen auch im privaten zu stärken. Diese können Hilfegesuche in ihren Firmen-Channel stellen und sich so bei kleinen Alltagsproblemen zur Hand gehen und sich in einem neuen Kontext kennenlernen. 

Fazit

Mitarbeiter-Engagement ist der Schüssel zu einem erfolgreichen Unternehmen, denn es steigert nicht nur die Profitabilität, sondern auch die Widerstandsfähigkeit in Krisenzeiten.

Um eine Steigerung des Engagements unter Mitarbeitenden zu erreichen, müssen die zugrunde liegenden Komponenten, sprich die Mitarbeiterzufriedenheit und die Bindung an das Unternehmen gefördert werden.

Dabei spielt die Wertschätzung des Einzelnen und das Zugestehen von Verantwortungsbereichen eine essenzielle Rolle. Des Weiteren muss das Unternehmen transparent und offen agieren damit Mitarbeitende sich mit der gemeinsamen Vision identifizieren können.

Verwandte Artikel:

Quellen:

Kevin Kruse (2012) ´What Is Employee Engagement?´ Forbes

Verfügbar unter: https://www.forbes.com/sites/kevinkruse/2012/06/22/employee-engagement-what-and-why/?sh=7c7729597f37  

Harter, James K., et al. „Increased Business Value for Positive Job Attitudes during Economic Recessions: A Meta-Analysis and SEM Analysis.“ Human Performance 33.4 (2020): 307-330.

Osborne, Schrita, and Mohamad S. Hammoud. „Effective employee engagement in the workplace.“ International Journal of Applied Management and Technology 16.1 (2017): 4.

Stoyanova, Tzvetana, and Ivaylo Iliev. „Employee engagement factor for organizational excellence.“ International Journal of Business and Economic Sciences Applied Research (IJBESAR) 10.1 (2017): 23-29.