Frauengruppe arbeitet gemeinsam um einen Tisch

Soziales Engagement im Unternehmen: Corporate Citizenship

Inhalt

Soziales Engagement im eigenen Unternehmen wird heutzutage auch unter dem Begriff Corporate Citizenship angeführt, was soviel heißt wie:

Das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen, wodurch sich diese als „gute Bürger” präsentieren.

Gabler Wirtschaftlexikon

Soll heißen, Firmen nehmen ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ernst und tragen mit sozialem Engagement ihren Teil zu einer besseren Gemeinschaft bei.

Warum soziales Engagement?

Soziales Engagement spielt in Zeiten von wachsenden Ungleichheiten in der Gesellschaft und dem Klimawandel eine wichtige Rolle. Viele Unternehmen nehmen das Thema mittlerweile sehr ernst. 

Die Gründe dafür sind vielseitig. Unter anderem reagieren Firmen damit auf den gesellschaftlichen Druck sozialer und nachhaltiger zu agieren und verbessern durch Corporate Citizenship ihr Image. Andere hingegen möchten eine Vorbildfunktion einnehmen. Corporate Citizenship hat aber auch andere Vorteile. Es werden z.B. soziale Kompetenzen bei den Mitarbeitenden ebenso gesteigert wie deren Arbeitsmotivation.

Gründe für soziales Engagement aus Sicht der Unternehmen:

  • Erzeugung eines Wandels in der Gesellschaft
  • Image-Verbesserung
  • Etablierung einer Vorbildfunktion
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Steigerung der Mitarbeitermotivation

Wie sieht soziales Engagement im eigenen Unternehmen aus?

Abgesehen von Geldspenden, für zum Beispiel für lokale Vereine und Förderprogramme, können sich Unternehmen durch Corporate Volunteering sozial engagieren. Damit ist z.B. die Zusammenarbeit mit NGOs und Projekten in der Umgebung gemeint. Konkret organisieren Unternehmen in Kooperation mit diesen Organisationen z. B. Spendensammlungen oder unterstützen bei konkreten Projekten. Mitarbeitende werden für diesen Zeitraum freigestellt, um entweder in ihrem eigenen Tätigkeitsbereich oder in neuen Bereichen aktiv zu werden.

Beispiele für soziales Engagement im Unternehmen:

  • Spendenaktionen
  • Unterstützung bei z.B. humanitären oder nachhaltigen Projekten
  • Einlernen in neue Tätigkeitsbereiche

Mit Zwopr können Sie Corporate Volunteering ganz einfach umsetzen. Jetzt kontaktieren!

Förderung von sozialen Kompetenzen

Abgesehen von dem gesellschaftlichen Nutzen fördert Corporate Citizenship die sozialen Kompetenzen der Mitarbeitenden. Durch soziales Engagement können sich Kolleg:innen in einem neuen Kontext kennenlernen und sich gemeinsam für einen guten Zweck einsetzen. Das Übernehmen von sozialen Tätigkeiten sorgt für Abwechslung im Alltag. Es werden Freundschaften gebildet, Vorurteile abgebaut und dadurch steigt auch die Mitarbeitermotivation.

Freundschaftsgruppen schnitten sowohl bei den Entscheidungsfindungs- als auch bei den motorischen Aufgaben signifikant besser ab als Bekanntengruppen, was auf ein höheres Maß an Gruppenbindung und Kooperation zurückzuführen ist.

Jehn, K. A., & Shah, P. P. (1997)

Corporate Citizenship bietet Mitarbeitenden außerdem eine gute Möglichkeit, um Qualitäten außerhalb des eigenen Verantwortungsbereichs zu zeigen.

Wie soziales Engagement soziale Kompetenzen fördert:

  • Kolleg:innen lernen sich in einem neuen Kontext kennen
  • Freundschaften entstehen
  • Vorurteile werden abgebaut
  • Mitarbeitermotivation steigt

Wie bringe ich soziales Engagement in mein Unternehmen?

Der erste Schritt, um soziales Engagement in der eigenen Firma zu etablieren, ist ein geeignetes Organisationssystem zu finden. Die Plattform Zwopr bietet ein hilfreiches Tool, um soziales Engagement im eigenen Unternehmen zu steigern.

Zum einen können sich Mitarbeitende über Zwopr privat helfen, z. B. beim Umzug, beim Hunde-Sitting oder bei handwerklichen Tätigkeiten. Diese Art von sozialem Engagement fördert Freundschaften unter Kolleg:innen, was nachweislich zu mehr Zufriedenheit im Job und weniger Fluktuation im Team führt.

Die App bietet außerdem die richtige Struktur, um Teams für Corporate Volunteering Projekte zusammenzubringen und diese zu organisieren. Damit ist die erste Hürde geschafft, um Corporate Citizenship in das Unternehmen zu integrieren.

Verwandte Themen sind auch: